fbpx
Coves del Drach - Drachenhöhle

Die schönsten Höhlen Mallorcas

Nicht nur seiner Strände sondern auch seiner Natur wegen ist Mallorca eine atemberaubende Insel und bietet herrliche Routen durch seine Umgebung und zahlreiche Höhlen. Tatsächlich kommen viele Besucher, um die Schönheit dieser faszinierenden Höhlen, die Piraten- -und Schmugglerversteck sowie Zufluchtsort der Mauren während der christlichen Eroberung waren, zu entdecken.

Sie haben für diesen Sommer eine Mallorca-Reise geplant? Hier präsentieren wir Ihnen 5 spektakuläre, sehenswerte Höhlen, die sie unbedingt besuchen sollten!

Coves del Drach - Drachenhöhle

Coves del Drach – Drachenhöhle

Vermutlich haben Sie schon von diesen Höhlen bei Porto Cristo gehört, die zu den berühmtesten Schauplätzen Mallorcas zählen. Es handelt sich um vier miteinander verbundene Höhlen, die 25 m tief und insgesamt 1.200 m lang sind. Hier liegt der Lago Martel, der als einer der größten unterirdischen Seen der Welt gilt. Die Höhle ist Veranstaltungsort von klassischen Konzerten mit Licht-Schauspiel. Nach Abschluss der Veranstaltung kann man mit dem Boot über den See fahren.

Coves d’Artà

Eine der schönsten Höhlen Mallorcas. Ein herrlicher Anblick, denn die Höhle liegt umgeben von Bergen am Cap Vermell und der Zugang erfolgt direkt vom Meer aus.

Am Eingang geht es 40 m nach unten in ein Höhlensystem, das man in einem etwa 40-minütigen Rundgang besichtigen kann. Im Innenbereich beeindrucken große Stalaktiten und Stalagmiten unterschiedlicher Formen. In dem als Sala de la Reina bezeichneten Raum trifft man auf einen 22 m hohen Stalagmiten, der zu den größten Exemplaren Europas gehört. Im Sala de El Inferno findet ebenfalls ein Licht- und Musikschauspiel statt.

Coves dels Hams - Höhle der Angelhaken

Coves dels Hams – Höhle der Angelhaken

Diese Höhlen bei Porto Cristo gehörten vor mehr als 100 Jahren zu den ersten Höhlen Spaniens, die für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Ihr Name Coves dels hams (Angelhakenhöhle) bezieht sich auf die hakenartigen Formationen im Höhleninneren.

Während der Tour besichtigt man einen großen botanischen Garten und kommt in den Genuss einer Projektion direkt auf die uralten Felsen der Höhlenwände. Schließlich gelangt man in die Cueva Clásica mit dem unterirdischen See Mar de Venecia, wo man bei einem Musik- und Lichtschauspiel betrachten kann, wie sich die Tropfsteinformationen im klaren Wasser widerspiegeln – ein herrlicher Anblick.

Coves de Campanet

Coves de Campanet

Die Höhlen im Berg Sant Miquel im Tramuntana-Gebirge liegen inmitten ursprünglicher Landschaft und bieten ein unberührtes Bild. Ihre 3.200 m2 große Fläche umfasst mehrere Galerien, einige davon mit Wasseransammlungen.

Die 400 m lange Tour beginnt mit 370 Stufen abwärts und führt dann durch Tunnels und Gänge zu den kleinen unterirdischen Seen. Mithilfe einer hervorragenden Beleuchtung vermitteln diese Höhlen einen Einblick in die elegante Vielfalt an Kalksteinformationen in Form von Stalaktiten und Stalagmiten (die längsten Europas)

Coves de Gènova

Die Höhle im Stadtteil Génova liegt unweit von Palma de Mallorca. Sie ist eine der kleinsten Höhlen und besonders bei Naturliebhabern auf der Suche nach einem eher ruhigen, abgeschiedenen Schauplatz beliebt.

Die Höhlen bestehen aus einer Reihe unterirdischer Galerien, deren Verbindungsgänge auf natürliche Weise durch Wassereinwirkung entstanden. Die Tour führt hinab in 36 m Tiefe und hinein in den Innenbereich aus Becken, Tunnels, Säulen und weiteren reizvollen Formationen.

Ein unvergesslicher Moment wie Ihre neue Familientradition verdient es, für immer in Erinnerung zu bleiben, ihn zu verewigen, nichts Besseres als ein Foto. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme in unseren sozialen Netzwerken: Facebook e Instagram